Wie 1982 alles begann….

Noch vor der Gründerversammlung des Oldtimer Segel­flug Clubs Wasserkuppe/Rhön e.V. (OSC), am 10. April 1982 in der Gaststätte „Peterchens Mondfahrt“ auf der Wasserkuppe, wurde das erste eigene Vereinsflugzeug, eine ES 49, aus Hegenscheid zur Wasserkuppe gebracht.

Schon damals war es so, dass alte Flugzeuge auch eine Werkstatt brauchen, in der sie in einen flugtüchtigen Zustand versetzt werden können und so wurde den 12 Gründungsmitgliedern ab Juni ein Teil einer Fabrikhalle in der Fa. Pfeiffer in der Sandwiese in Gersfeld angeboten.

Zwei Monate später, im August, wurde der OSC in das Vereinsregister des Amtsgerichts Fulda eingetragen und eine Woche später präsentierten sich die „jungen Wilden“ anlässlich der Lilienthalfeier auf der Wasserkuppe mit dem Grunau Baby IIb, das von dem Gründungsmitglied Karl Vey in den OSC eingebracht wurde.

Ein insgesamt ereignisreicher Monat, zumal der OSC auch noch in die Gesellschaft zur Förderung des Segelfluges auf der Wasserkuppe/Rhön e.V. (GFS) als außer­ordentliches Mitglied aufgenommen wurde.

Bereits im September trat man dem Hessischen Luftsportbund (HLB) bei und im gleichen Monat wurden die zahlreichen Ereignisse anlässlich einer Mitgliederversammlung mit einem zünftigen Grillabend in der Sandwiese vorgestellt, denn an ein Vereinsheim war noch nicht zu denken.

Aber im Oktober 1982 zog man aus der nicht beheizbaren Fabrikhallen-Werkstatt in der Sandwiese in die ehemalige Werkstatt von Alexander Schleicher nach Remerz um. Karl-Heinz Kellermann, der zum 1. Vorsitzenden des Ver­eins gewählt worden war und Heiko Schneider, der den 2. Vorsitz und außerdem die Presse- und Öffentlichkeitsar­beit übernommen hatte (er hat auch das Vereinsemblem entworfen), brachten zum Ende des ersten Vereinsjahres die „OSC AKTUELL Nr. 1“ heraus. Diese Vereinszeitung wird bis heute in unregelmäßigen Abständen an die Ver­einsmitglieder verschickt.

An der Besetzung der Ehren­ämter sollte sich aufgrund der guten Zusammenarbeit lange Zeit nichts ändern. Im Vorstand waren neben den beiden Vorsitzenden noch Josef Kurz als Schatzmeister, Dagobert Peters für das Protokoll, Karl Vey für Vorträge in Bild und Ton, Helmut Bolz als Technikreferent, Werner Schleicher als Referent für Flugsport und die Kassenprü­fer Beatrix Fleischmann und Willi Hildebrand.

Höhepunkte des Jahres 1982

31.01.82Beratung der Satzung in Dietershausen, Gasthaus Weißes Rössl
06.03.82Transport ES 49 v2 von Hegenscheid zur Wasserkuppe
10.04.82Gündungsversammlung Wasserkuppe in Peterchens Mondfahrt; 12 Gründungsmitglieder
01.06.82Werkstatt in der Sandwiese/Gersfeld bei Fa. Pfeifer
02.08.82Eintragung in das Vereinsregister in Fulda (VR 589)
07.08.82Der OSC stellt sich vor (17./18. August); Werbestand und Grunau Baby; Lilienthalgedenkfeier
14.08.82Außerordentliches Mitglied- in der Gesellschaft zur Förderung des Segelfluges auf er Wssekuppe/Rhön e.V.  (GFS)
23.09.82Mitgliedschaft im Hessischen Luftsportbund (HLB)
25.09.82Mitgliederversammlung auf der Wasserkuppe, abends Grillabend in der Sandwiese
30.10.82Umzug in die heizbare Werkstatt nach Remerz/Poppenhausen
31.12.82OSC-AKTUELL 1 Entwurf und Layout: Heiko Schneider