1996

Das erste große Ereignis 1996 war die ILA in Berlin. Josef und Karl-Heinz wollten Flamingo und Bussard im F-Schlepp vorführen. Markus Lemmer und Dieter Domning waren als SG-Team vorgesehen und ich sollte den Flamingo überführen.

Am 17. Mai startete ich auf der Kuppe nach anderthalb Wochen Warten in der Knofe. Dank des Rückenwindes reichte eine Zwischenlandung in Halle Oppin.
Hier blies der Wind heftig von der Seite, aber auch das musste erprobt werden. Zum Glück war der Wind gleich­mäßig und ich konnte auf Gras landen. Pünktlich zur Tagesabschlussfanfare landete ich auf dem Grasstreifen von Berlin Schönefeld.

Für Flugzeugschlepps war es leider zu spät, die Gele­genheit zu Abnahmeflügen war verpasst. Karl-Heinz hatte den Bussard schon im Schlepp hinter einer Dimona vorgeführt, und Josef machte noch zwei Displays zu­sammen mit Erich Reichart und seiner Bücker.

Beim Rückflug am 19. Mai musste ich wegen einer Kalt­front in Sömmerda übernachten. Zum Glück für mich gab es günstige Zimmer direkt am Platz. Pech für den Flamingo: Die Halle war nicht hoch genug und er wurde so richtig nass.

Auch der nächste Flugtag in Magdeburg am 1.Juni war verregnet. Josef musste mit dem Zug nach Hause fahren und konnte den Flamingo erst ein paar Tage später holen.

Beim Schulgleiterfliegen vom 22. bis 29. Juni hatten wir diesmal besonders viel zu lachen. Erich Seiters aus Schwet­zingen verübte heftige Angriffe auf das Zwerchfell. Beson­ders die Haltemannschaft wurde bisweilen an der Ausü­bung ihrer Tätigkeit behindert. Sie konnten sich vor Lachen kaum halten, geschweige denn den Schulgleiter.

Ich kenne Erich schon lange. Bei den Regionalmeister­schaften auf dem Herrenteich hatte er mich regelmäßig ge­schleppt. Schon damals war immer für Stimmung gesorgt.

Für die Zulassung des Flamingos musste ein Ingenieur der Oskar Ursinus Vereinigung einen sogenannten Nachflug machen. Uns wurde Herr Fecher aus Mengen zuge­teilt. Anfang August wollte ich den Flamingo mit Jürgen Ophof als Copilot hinbringen. Da das Wetter im Osten schlecht war, flogen wir über Walldorf, um am Sonntag im Verband mit einem Vivat über den Schwarzwald nach Mengen zu fliegen. Doch die Wolken hingen zu tief und wir drehten um.

Bei den nächsten Flugtagen hatten wir mehr Glück mit dem Wetter. In Löchgau/Bietigheim konnte ich am 17. und 18. August drei Kunstflüge mit dem Habicht vorfliegen und die Woche drauf zwei weitere auf dem Plätzer bei Hünfeld. Hier war auch der SG 38 mit Georg Schwab vertreten.

Ereignisse des Jahres 1996

06.01.96Ehrenmitglied Karl Vey  wird 75 Jahre
05.05.96OSC-AKTUELL 16, Layout: Matthias Döring
11.05.96Anfliegen und JHV in Rodholz / Poppenhausen, Hotel Rhöndistel, 57 Personen 37 Mitglieder; Martin Wallmer 2. Vorsitzender
22.06.967. Schulgleiterfliegen des OSC auf der Wasserkuppe (259 G  1:14:55 h); Fluglehrer: K.-E. Kess und M. Wallmer; Organisation: D. Domning
17.05.96ILA ’96 mit SG 38 (8 G  2:13 Min.), Rhönbussard (1 F 0:33 h) und Flamingo (4 E  1:53 h); Piloten: J. Kurz, M. Wallmer, K.-H. Kellermann, M. Lemmer, D. Domning
01.06.9660 Jahre Flugplatz Magdeburg mit Grunau Baby, Habicht und Flamingo; Piloten j. Kurz, P. Schenk und K.-H. Kellermann
30.06.96Flugtag in Ziegenhain mit Habicht ( 2 F  0:32 h), Pilot: Peter Schenk, Rhönbussard Pilot Markus Lemmer
14.07.96Überlandflug mit dem Rhönbussard von Ziegenhain zur Wasserkuppe; Pilot: Markus Lemmer; Flugzeit: 2:12; Strecke 75 km
17.08.96Flugplatzfest in Löchgau mit Habicht (2 F  0:38 h), Pilot: Martin Wallmer
24.08.965. Flugplatzfest in Zwickau und 70-jähriges Bestehen des Flugplatzes mit Flamingo (5 F  4:32 h), Pilot: j. Kurz, Begleiter K.-H. Kellermann 
25.08.96Flugtag auf dem Plätzer / Hünfeld mit SG 38 (2 G 0:15 Min.) und Habicht, (2 F 0:34 h) , Piloten G. Schwab und M. Wallmer
08.09.96Flugtag Güntersrode / Heiligenstadt mit SG 38 ( 4 A  0:04 h), Pilot: M. Lemmer
14.09.96SG-Fliegen der Görlitzer Segelflieger; (25 G  6:14 Min.), Fluglehrer: Georg Schwab 
21.09.96Flugplatzfest in Hamm „40 Jahre Flugplatz Hamm“ mit SG 38 (3 W, 3 G  10:43 Min.), Pilot Markus Lemmer
04.10.96Echtes Abfliegen mit SG 38  (29 G  17:06 Min.) und Feier in der Halle; Teilnehmer am SG-Fliegen: AKAFLIEG Stuttgart und Mitglieder des OSC
18.12.96OSC-AKTUELL 17, Layout: Matthias Döring