1993

Die OSC AKTUELL Nr. 14 erschien im April. Wie ge­wohnt fand das Anfliegen und die Jahreshauptver­sammlung Anfang Mai statt. Wolfgang Magotsch wurde als 2. Vorsitzender wiedergewählt.

Unsere Flugzeuge durften auch dieses Jahr wieder intensiv an Flugtagen und Luftsportveranstaltungen teil­nehmen.

Hier eine Auflistung in chronologischer Reihen­folge: Laucha (SG 38 und Baby), Hattorf Aue (Habicht), Gelnhausen (Habicht), Uslar (Habicht), Hahnweide (Habicht, Klemm), Ziegenhain (Habicht, SG 38), Lauterbach (Habicht, SG 38).

Das 4. Schulgleiterfliegen des OSC fand ab dem 13. Juni auf der Wasserkuppe und unter der Aufsicht der Fluglehrer Karl-Ernst Kess und Martin Wallmer statt. 350 Gummiseilstarts ergaben eine Gesamtflugzeit von immerhin 2:03 Stunden – das macht im Durchschnitt 21 Sekunden pro Start.

Am 20. Juni übernahm der OSVM München unseren SG 38 mit dem Kennzeichen D-7051. Am letzten Tag des Monats Juni wurde der grundüberholte Rhönbus­sard D-7059 abgenommen.

Eine vorläufige Verkehrzulassung wurde im Juli erteilt und seinen ersten Start absolvierte er am 28. August.

Beim Luftfahrtbundesamt wurde der Antrag gestellt, den Rhönbussard wieder als Baumuster zuzulassen.

Der Flamingo war am 11. Juli fast fertig und wurde das erste Mal montiert. Zum 80. Geburtstag von E. G. Haase fuhren Josef Kurz und Karl-Heinz Kellermann am 17. Juli mit dem Habicht und SG 38 nach Vogtareuth.

Das diesjährige VGC-Rendezvous fand ab dem 28. Juli auf der Wasserkuppe statt. Es kamen 27 Oldtimerse­gelflugzeuge aus 7 verschiedenen Ländern, die über 125 Stunden in der Luft waren. Gestartet wurde am Gummiseil, an der Winde und im Flugzeugschlepp. Da­nach ging es mit Baby IIb und dem Habicht zur 21. VGC Rallye nach Zbraclavice/Tschechien. Das internationale Treffen fand vom 04. bis 15. August statt.

Am 18. September fand ein Schulgleiterfliegen in Nidda statt, an dem unser D-7055 teilnahm.

Ein letzter Höhepunkt des Jahres war die Abnahme des Flamingos und erste Rollversuche am 10. Oktober. In dem Doppeldecker steckten bis dahin fast 3600 Arbeits­stunden, von denen Josef Kurz beinahe 2/3 leistete.

Dieses Jahr waren die Vereinsflugzeuge fast 60 Stunden in der Luft. Die Mitgliederzahl blieb gegenüber dem Vor­jahr mit 151 annähernd konstant.

Ereignisse des Jahres 1993

14.04.93OSC-AKTUELL 14, Layout: Heiko Schneider
01.05.93Anfliegen und JHV in Dietershausen, Gaststätte Weisses Rössl
22.05.93Teinahme am Flugtag in Laucha, mit SG und Baby  (P. Schenk und M. Lemmer)  
05.06.93Teilnahme am Flugtag Hattorf Aue, mit Habicht (Josef Kurz)
07.06.93Altherrenfliegen in Gelnhausen, mit Habicht (J. Kurz u, K,-H. Kellermann)
13.06.934. Schulgleiterfliegen des OSC auf der Wasserkuppe (350 G  2:03:42 h); Fluglehrer: Karl-Ernst Kess u. Martin Wallmer  
20.06.93OSVM München übernimmt SG 38 D-7051
30.06.93Abnahme Rhönbussard  D-7059 (Bj. 1937) nach Grundüberholung; VVZ vom  Juli 93
11.07.93Flamingo-Montage auf der Wasserkuppe nach 3582 Arbeitsstunden (Josef Kurz: 2332)
17.07.93Geburtstagsfeier in Vogtareuth f. E.G. Haase (80 Jahre), mit Habicht und SG 38 (D-7051); (J. Kurz u. K-H. Kellermann)
28.07.93Ausrichtung VGC-Rendezvous 1993 auf der Wasserkuppe  (27 Segelflugzeuge aus B, D, F, GB, I, NL, CH)  29 G, 15 W, 139 F, Su. 127:52 hhh;mm
04.08.93Teilnahme an der 21. VGC-Rallye in Zbraclavice/ Tschechien mit Baby II b und Habicht, 
21.08.93Flugtag in Uslar, mit Habicht; Piloten: M. Wallmer u. P. Schenk 
28.08.931. Starts mit Rhönbussard im Rahmen der VVZ; Antrag beim LBA den Rhönbussard wieder als Baumuster 50 zuzulassen.
03.09.937. Oldtimertreffen auf der Hahnweide, mit Habicht und Klemm; Piloten: M. Wallmer, K.-H. Kellermann u. J. Kurz
11.09.93Flugtag in Ziegenhain anäßlich des 60. Vereinsjubiläums, mit SG 38 und Habicht
18.09.93Schulgleiterfliegen in Nidda mit dem SG 38 (D-7055) 
23.09.93Flugtag in Lauterbach mit SG 38 und Habicht
10.10.931. Rollen des Flamingos nach Abnahme durch Karl Chaloupeck; Bauzeit 91 – 93: 3582 Stunden (J. Kurz: 2332 Stunden)