logo

 

 

 

 

Schulgleiter SG 38

SG 38 in Bad Nauheim, Pilot: Karl-Heinz Kellermann, Foto: Kai Hagemaier, 14.8.2010

Der Schulgleiter ist eine Weiterentwicklung aus den Mustern Zögling 31 und Zögling 35 sowie dem Grunau 9 (dem legendären "Schädelspalter"), an denen Fritz Stamer und Alexander Lippisch maßgeblich beteiligt waren.

Schon nach kurzer Zeit stellte sich heraus, dass dieses Flugzeug für die damals übliche Einsitzer-Schulung besonders geeignet war, da es auch härtere Landungen leicht wegstecken konnte.
Tausende von Piloten machten ihre ersten Sprünge auf einem SG 38. Auch nach der Wiederzulassung des Segelfluges 1951 kamen einige aus den Verstecken heraus oder wurden neu gebaut. Jedoch setzte sich die Doppelsitzerschulung durch und der Schulgleiter verschwand von den Segelfluggeländen.
1983 konnte Josef Kurz Restbestände eines SG 38 in Frankfurt ausfindig machen und dem Verein zuführen. Es entstand auch hier fast ein kompletter Neubau, denn außer dem Spannturm mussten Flächen und Ruder, sowie der Gitterrumpf ersetzt werden.
1985 erfolgte die Wiederzulassung. Bis 1993 wurden mehr als 1.500 Gummiseilstarts durchgeführt. Dieser Schulgleiter fliegt jetzt mit der Zulassungsnummer D-7051 im Münchner Raum.
Ein weiterer Schulgleiter wurde vom Verein als Neubau erstellt. Mit diesem SG 38 (D-7055) machen jährlich viele Gäste ihren ersten Gummiseilstart auf der Wasserkuppe.
Ein Neubau wurde 1997 begonnen und im Jahr 2000 an unser Mitglied Jochen Kruse als Rohbau verkauft, der diesen Schulgleiter mit der Zulassungsnummer D-7004 fertig stellte und am 6. Oktober 2001 den 1. Start machte.
 Seit 27. August 2005 fliegt im OSC Wasserkuppe ein weiterer Schulgleiter, der dem Verein vom DSSM überlassen wurde. Der aus dem Jahr 1953 stammende SG 38 wurde von Mitgliedern des Vereins in der Zeit von 2003 bis 2005 grundüberholt und trägt das Kennzeichen D-7052.

 

Daten:  
Rüstgewicht 120 kg
Zuladung 90 kg
Fluggewicht 210 kg
Spannweite 10,41 m
Länge 6,28 m
Tragfläche 16,00 m2
Höhenleitwerk 5,00 m2
Seitenleitwerk 1,31 m2
Flächenbelastung 12,20 kg/m2
Höchstgeschwindigkeit 60 km/h
Gleitzahl 10

Kontakt

Rhönflug Oldtimer
Segelflugclub Wasserkuppe e.V.

Postfach 17
D 36161 Poppenhausern
Tel.: +49 6654 8284

Aktuelle Info

Für Arbeiten in der Werkstatt bitte per Mail erkundigen

 

 

Mitgliederbereich

Für eine Anmeldung im Mitgliederbereich hier klicken.

Weiterleitung auf vereinsflieger.de